Sa 04.11.17 20:00 Klassik Crossover

Uwaga!

Frei nach Mozart, Mahler&Co

Mit Geige, Bratsche, Akkordeon und Kontrabass begibt sich die deutsch-serbische Formation Uwaga! auf einen irrwitzig-anarchischen Streifzug durch das klassische Repertoire und begeistert Konzertbesucher in aller Welt.

Das Repertoire, aus dem die vier Musiker ihre meisterhaft originellen Versionen entwickeln, reicht vom Barock bis zur Spätromantik. Uwaga! kapert die Kompositionen der großen Meister und jagt sie mit schier unverschämter Spielfreude durch die Epochen. Dennoch nähert sich das Quartett den genialen Vorlagen mit großem Respekt und viel Liebe zum Detail. Es ist diese erfrischende Mischung aus überbordender Musikalität und stilistischer Unvoreingenommenheit, die Uwaga! seit Jahren Erfolge in aller Welt beschert. Scheinbar unvereinbare Stile gehen auf der Bühne eine tollkühne Liaison ein. Abendländische Hochkultur trifft auf Gipsy-Verve, swingende Leichtigkeit oder brachiale Punk-Attitüde. Die Ballettsuiten von Tschaikowsky verfügten durchaus über Disco-Potential, Mahler habe meisterhafte Jazzthemen komponiert und Barock sei ohnehin der pure Rock'n'Roll, so die vier Musiker. Man ahnt es schon - der Name ist Programm: Uwaga! ist Polnisch und bedeutet Achtung!

 

AK-Kulturmonat November: mit gültiger AK-Mitgliedskarte erhalten Sie Ihr Ticket um € 10

 

 

Schönbergsaal
Vorverkauf: € 22,00 erm. € 20,00 // Abendkassa: € 24,00 erm. € 22,00
Sa  4.11.
Uwaga!

Christoph König - Violine, Viola

Maurice Maurer - Violine

Miroslav Nisic - Akkordeon

Matthias Hacker - Kontrabass

 

„Mozart hätte seine helle Freude gehabt." (WDZ)

 

www.uwagaquartett.de

 

Sa 04.11.17 20:00 Klassik Crossover

Uwaga!

Frei nach Mozart, Mahler&Co

Sa  4.11.
Uwaga!

Mit Geige, Bratsche, Akkordeon und Kontrabass begibt sich die deutsch-serbische Formation Uwaga! auf einen irrwitzig-anarchischen Streifzug durch das klassische Repertoire und begeistert Konzertbesucher in aller Welt.

Das Repertoire, aus dem die vier Musiker ihre meisterhaft originellen Versionen entwickeln, reicht vom Barock bis zur Spätromantik. Uwaga! kapert die Kompositionen der großen Meister und jagt sie mit schier unverschämter Spielfreude durch die Epochen. Dennoch nähert sich das Quartett den genialen Vorlagen mit großem Respekt und viel Liebe zum Detail. Es ist diese erfrischende Mischung aus überbordender Musikalität und stilistischer Unvoreingenommenheit, die Uwaga! seit Jahren Erfolge in aller Welt beschert. Scheinbar unvereinbare Stile gehen auf der Bühne eine tollkühne Liaison ein. Abendländische Hochkultur trifft auf Gipsy-Verve, swingende Leichtigkeit oder brachiale Punk-Attitüde. Die Ballettsuiten von Tschaikowsky verfügten durchaus über Disco-Potential, Mahler habe meisterhafte Jazzthemen komponiert und Barock sei ohnehin der pure Rock'n'Roll, so die vier Musiker. Man ahnt es schon - der Name ist Programm: Uwaga! ist Polnisch und bedeutet Achtung!

 

AK-Kulturmonat November: mit gültiger AK-Mitgliedskarte erhalten Sie Ihr Ticket um € 10

 

 

Schönbergsaal
Vorverkauf: € 22,00 erm. € 20,00 // Abendkassa: € 24,00 erm. € 22,00

Christoph König - Violine, Viola

Maurice Maurer - Violine

Miroslav Nisic - Akkordeon

Matthias Hacker - Kontrabass

 

„Mozart hätte seine helle Freude gehabt." (WDZ)

 

www.uwagaquartett.de

 

PROGRAMM