Sa 22.09.18 20:00 Klaviertrio

trio verve

"Wem gehört der Mensch..."

 

Die umtriebige Pianistin Suyang Kim widmet sich mit den beiden Münchner Philharmonikern Bernhard Metz an der Violine und Manuel Von der Nahmer am Cello aufsehenerregenden Begebenheiten, die wir zum Teil noch lebendig in Erinnerung haben - musikalisch verwandelt von interessanten Komponisten.

Werner Pirchners vielschichtige Musik verbindet Elemente aus Jazz, Unterhaltungsmusik und E-Musik. Er stellt sich die elementare Frage „Wem gehört der Mensch…“. Ein weiteres Programmhighlight ist Fazil Says „Space Jump“. Er beschreibt Felix Baumgartners Stratosphären-Sprung – von der gespannten Nervosität bis hin zum Gefühl des Sieges und der Freude. Den Abschluss bildet Dimitri Schostakowitschs zweites Klaviertrio, das er anlässlich des Todes eines engen Freundes komponierte. Man spürt seine begeisterte Vorliebe für die osteuropäische Volksmusik mit ihrem in Heiterkeit sublimierten Schmerz.

Bernhard Metz errang als Geiger im Armando-Quartett zahlreiche Preise. Seit 1999 gehört er den Münchner Philharmonikern an und spielt seit 2008 im Orchester der Bayreuther Festspiele.

Manuel Von Der Nahmer, Preisträger internationaler Wettbewerbe, tritt als Solist mit zahlreichen Orchestern in Europa und den USA auf. Seit 1997 ist er Mitglied der Münchner Philharmoniker.

Suyang Kim studierte an der Kyonghee Universität in Seoul und an der Anton Bruckner Privatuniversität und spielt als Solistin und in verschiedenen Kammermusikformationen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

 

Bernhard Metz Als Geiger im Armando-Quartett errang Bernhard Metz zahlreiche Preise, wie zum Beispiel den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und den zweiten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Den Haag. Seit 1999 gehört er den Münchner Philharmonikern an und spielt seit 2008 im Orchester der Bayreuther Festspiele.

 

Manuel Von Der Nahmer Nachdem er drei erste Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und den ersten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb „Charles Hennen“ in den Niederlanden erhalten hatte. Er tritt als Solist mit zahlreichen Orchestern in Europa und den USA auf. Seit 1997 ist er Mitglied der Cellogruppe der Münchner Philharmoniker.

 

Suyang Kim studierte an der Kyonghee Universität in Seoul Konzertfach Klavier und anschließend an der Anton Bruckner Privatuniversität. Sie erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u.a. ein Stipendium am Glinka-Konservatorium in Nishninowgorod/Russland, den Spezialpreis des Bösendorfer Stipendiums, Preise beim Wettbewerb „Das Podium“ in Linz und den Pasticcio-Preis von Ö1 für die „Kubiniana“-Einspielung. Suyang Kim spielt als Solistin und in verschiedenen Kammermusikformationen.

Schönbergsaal
Vorverkauf: € 20,00 erm. € 18,00 // Abendkassa: € 22,00 erm. € 20,00
Sa  22.9.
trio verve

 

Bernhard Metz, Violine

Manuel Von Der Nahmer, Violoncello

Suyang Kim, Klavier

Sa 22.09.18 20:00 Klaviertrio

trio verve

Sa  22.9.
trio verve

"Wem gehört der Mensch..."

 

Die umtriebige Pianistin Suyang Kim widmet sich mit den beiden Münchner Philharmonikern Bernhard Metz an der Violine und Manuel Von der Nahmer am Cello aufsehenerregenden Begebenheiten, die wir zum Teil noch lebendig in Erinnerung haben - musikalisch verwandelt von interessanten Komponisten.

Werner Pirchners vielschichtige Musik verbindet Elemente aus Jazz, Unterhaltungsmusik und E-Musik. Er stellt sich die elementare Frage „Wem gehört der Mensch…“. Ein weiteres Programmhighlight ist Fazil Says „Space Jump“. Er beschreibt Felix Baumgartners Stratosphären-Sprung – von der gespannten Nervosität bis hin zum Gefühl des Sieges und der Freude. Den Abschluss bildet Dimitri Schostakowitschs zweites Klaviertrio, das er anlässlich des Todes eines engen Freundes komponierte. Man spürt seine begeisterte Vorliebe für die osteuropäische Volksmusik mit ihrem in Heiterkeit sublimierten Schmerz.

Bernhard Metz errang als Geiger im Armando-Quartett zahlreiche Preise. Seit 1999 gehört er den Münchner Philharmonikern an und spielt seit 2008 im Orchester der Bayreuther Festspiele.

Manuel Von Der Nahmer, Preisträger internationaler Wettbewerbe, tritt als Solist mit zahlreichen Orchestern in Europa und den USA auf. Seit 1997 ist er Mitglied der Münchner Philharmoniker.

Suyang Kim studierte an der Kyonghee Universität in Seoul und an der Anton Bruckner Privatuniversität und spielt als Solistin und in verschiedenen Kammermusikformationen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

 

Bernhard Metz Als Geiger im Armando-Quartett errang Bernhard Metz zahlreiche Preise, wie zum Beispiel den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und den zweiten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Den Haag. Seit 1999 gehört er den Münchner Philharmonikern an und spielt seit 2008 im Orchester der Bayreuther Festspiele.

 

Manuel Von Der Nahmer Nachdem er drei erste Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und den ersten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb „Charles Hennen“ in den Niederlanden erhalten hatte. Er tritt als Solist mit zahlreichen Orchestern in Europa und den USA auf. Seit 1997 ist er Mitglied der Cellogruppe der Münchner Philharmoniker.

 

Suyang Kim studierte an der Kyonghee Universität in Seoul Konzertfach Klavier und anschließend an der Anton Bruckner Privatuniversität. Sie erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u.a. ein Stipendium am Glinka-Konservatorium in Nishninowgorod/Russland, den Spezialpreis des Bösendorfer Stipendiums, Preise beim Wettbewerb „Das Podium“ in Linz und den Pasticcio-Preis von Ö1 für die „Kubiniana“-Einspielung. Suyang Kim spielt als Solistin und in verschiedenen Kammermusikformationen.

Schönbergsaal
Vorverkauf: € 20,00 erm. € 18,00 // Abendkassa: € 22,00 erm. € 20,00

 

Bernhard Metz, Violine

Manuel Von Der Nahmer, Violoncello

Suyang Kim, Klavier

PROGRAMM